Rhön

Ausflug ins Schwarze Moor

Anzeige

Das Schwarze Moor ist in seiner Art ein Hochmoor und damit ein besonderes Schutzgebiet im Bereich der bayerischen Rhön. Es liegt am Dreiländereck von Hessen, Thüringen und Bayern auf einer Höhe zwischen 770 und 782 Metern und ist mit einer Fläche von ca. 66 Hektar das größte Hochmoor in der Rhön.

Vom Eingang zum Schwarzen Moor am Wanderparkplatz „Dreiländereck“ führt ein 2,7 Kilometer langer Bohlensteg als so genannter Moorlehrpfad durch das Hochmoor. Hier findet man entlang der gesamten Strecke interessante Informationstafeln zur Entstehung und der Natur- und Tierwelt des Schwarzen Moores. Ausgestattet.

Kürzlich eingeweiht wurde ein neuer, 17 Meter hoher Aussichtsturm aus Holz, der sicher schnell zu einer neuen Attraktion und zu einem Besuchermagnet des Schwarzen Moores wird. Von hier aus kann man das Moor von oben kennenlernen, ohne vorher den langen weg hindurch genommen zuhaben. Das schon nicht nur die eigenen Beine sondern vor allem die Natur. Man kann vom Turm aus sogar über die Hochrhön und bis in die hessische und thüringische Rhön blicken, ein absolutes Highlight eines Besuchs im Schwarzen Moor.

Mehr zu diesem Thema lesen