Klettern in Deutschland

Deutschlands schönste Klettersteige

Anzeige

Raus aus der Kletterhalle und rein ins Outdoor-Vergnügen – es locken beispielsweise die Kalklöcher in der fränkischen Schweiz oder die Sandsteinrisse in der Pfalz. Wo es sich in Deutschland am schönsten klettert, zeigt nachfolgende kleine Auswahl:
 
Fränkische Schweiz
Zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg liegt das Klettermekka der Fränkische Schweiz. Sie besticht durch griffigen, oftmals löchrigen, hellen Kalkfels. Außerdem: Mit über 7.000 Routen ist sie das am besten erschlossenste Klettergebiet der Welt!
 
Elbsandsteingebirge
Hier wurde das Klettern erfunden – so behaupten es zumindest die Sachsen. Aber auch, wenn sich darüber streiten lässt: das Elbsandsteingebirge ist mit seinen rund 15.000 unterschiedlichen Wegen und 1.100 Gipfeln ein absolutes Klettereldorado.
 
Pfalz
Der sogenannte Pfälzerwald wird dominiert von Türmen und Massiven aus beeindruckendem, rot-orangem Buntsandstein. Für den Kletterer von besonderem Interesse ist das Pfälzer Wasgau, eine Region, die sich zwischen den Städten Annweiler, Pirmasens und Weißenbach erstreckt.

 

Bild: A rock climber is silhouetted against the evening sky as he rappels past an overhang in Joshua Tree National Park. © gregepperson / istockphoto

Mehr zu diesem Thema lesen