Städte

Die Gondoliere von Venedig

Anzeige

Wer die Lagunenstadt Venedig besucht und es sich leisten kann, sollte sich dieses unvergessliche Erlebnis gönnen. Die hübsch angezogenen Gondoliere mit Strohhut fahren die Gäste mit ihren Schmuckstücken gleichenden Gondeln durch die stillen Kanäle zwischen den Palästen der Stadt, müssen sich bücken, um sich an den niedrigen Brücken keine Beule zu holen.

Jede der Gondeln in Venedig ist von einheimischen Handwerkern handgefertigt und reich verziert. Früher waren die Gondeln knallbunt und prachtvoll, was heute jedoch verboten ist. Nun sind alle Gondeln schwarz lackiert. Wenn man die Gondeln genau betrachtet, sieht man, dass sie nicht symmetrisch sind, sondern das Heck leicht abgebogen ist, was dem Gondoliere das Geradeausfahren erleichtert.

Das Mieten einer Gondel mit Gondoliere ist Verhandlungssache, für 40 min Gondelfahrt beträgt der offizielle Preis 80,00 Euro, jede weiteren 20 min 40,00 Euro. In eine Gondel passen bis zu 6 Personen. Romantischer und bequemer ist eine Gondelfahrt in Venedig zu zweit, am besten vormittags, wenn die Wassergassen noch gut befahrbar sind oder abends gegen Aufpreis.

Die Strecken, die die Gondoliere in 40 min zurücklegen, sind vom Zusteigepunkt abhängig und es gibt mindestens 6 Touren durch die Kanäle. Gern zeigen die Gondolieri den Gästen die sehenswerten Gebäude wie das Haus von Marco Polo und Casanova. Das hängt natürlich immer vom Kurs und der Dauer der Gondelfahrt, sowie vom Interesse und den Fragen der Gäste ab.

Mehr zu diesem Thema lesen