Die Britischen Jungferninseln

Anzeige

Die Inselgruppe „Britische Jungferninseln“ umfasst rund 60 Inseln, wovon lediglich 16 bewohnt sind. Sie gehören zu den Kleinen Antillen und zählen insgesamt rund 30.000 Einwohner.

Die Inseln zeichnen durch hügelige Landschaften, satte, grüne Wälder und einem ganzjährig tropischen Klima aus. Ein konstant blasender Wind sog nicht nur für gemäßigte Temperaturen, sondern macht die Inseln besonders beliebt bei Seglern, vor allem Segelanfänger haben hier optimale Bedingungen. wer lieber unter als über dem Wasser sportlich aktiv ist, dem bieten zahlreiche nahe gelegne Tauchgebiete beeindruckende Unterwasserbilder mit Wracks und farbenfrohen Tierwelten. Die Korallenriffe sind es auch, die einen Großteil der Britischen Jungferninsel unbewohnbar machen. Dafür geben sie ein unvergleichliches Naturschauspiel ab.

Tortola ist mit einer Fläche von 54 Quadratkilometern die Größte der Inseln und mit Road Town das Verwaltungszentrum der Inselguppe. Die kleine Stadt besticht durch zahlreiche Kolonialbauten, auch der westindische Einschlag ist stark spürbar. Sehenswert sind insbesondere die Befestigungsanlagen Fort Charlotte und Fort Georg aus dem 18. Jahrhundert sowie der Botanische Garten. Im Südwesten wartet der Mount-Sage-Nationalpark mit kilometerlangen Wanderwegen durch den Tropenwald sowie seinem über 500m hohen Gipfel auf, der einen fantastischen Ausblick auf die Britischen Jungferninseln gibt.

Höhepunkte der Insel Virgin Gorda sind die Grantifelsen und Grotte The Baths im Süden, welche südlichen Teil ansehen. Im Kontrast dazu stehen die Ruinen der Kupferminen bei Copper Mine Point. Englische Einwanderer beuteten die Minen in den Jahren zwischen 1838 und 1867 aus.

Wassersportler, insbesondere Taucher und Schnorchler, fahren am Besten auf die Insel Anegada. Das nahe gelegene Riff bietet mit ist mit Schiffsfracks aus fast allen Jahrhunderten ein wahres Taucherparadies.

Sehenswert sind unter anderem auch die Inseln Norman Island, Salt Island, Beef Island oder Ginger Island.

Wissenswertes zu den Britischen Jungferninseln gibt es hier zu lesen.