Schottland

Urlaub im Leuchtturm

Anzeige

Leuchttürme sind typischerweise 15 bis 40 Meter hohe Türme, die durch Lichtsignale in der Spitze des Turms Schiffen helfen zu navigieren. Durch ihre enorme Höhe sind sie in 5 bis 50 Seemeilen Entfernung zu sehen – abhängig von Wetter, Leuchtkraft und Bauart des jeweiligen Turms.

Der erste bekannte Leuchtturm in Europa wurde in Irland am Hood Head erbaut. Aber auch Schottland hat eine lange Leuchtturmtradition. Hier wurde der erste Leuchtturm 1635 auf der Isle of May gebaut. Später erkannte das Parlament die Notwendigkeit der Leuchttürme und gründete das Northern Lighthouse Board (NLB). Dieses wurde mit dem Bau und der Verwaltung der Leuchttürme in Schottland beauftragt. Auch heute ist es noch dessen Aufgabe, auch wenn sich die Zahl der aktiven Leuchttürme deutlich verringert hat.

Heute werden die meisten Leuchttürme in Schottland automatisch betrieben, nur noch wenige Leuchttürme haben eine Besatzung. Diejenigen, die nicht mehr in Betrieb sind, sind teilweise in Privatbesitz und können als Ferienwohnung gemietet werden. Damit bieten sie eine außergewöhnliche Art, die Ferien zu verbringen, und einen hervorragenden Ausgangspunkt, um Schottland zu erkunden.

locr.com/patmis

Mehr zu diesem Thema lesen