Verrücktes Parkhotel

Wohnen in Kanalrohren auf der Emscherinsel

Anzeige

Eine etwas andere Erfahrung machen Gäste im Parkhotel. Der Name, der oft für Luxus und Komfort mit einer tollen Anlage und geräumigen, teuren Zimmern steht, bedeutet auf der Emscherinsel in Bottrop nicht ganz das Gleiche.

Pay as you wish

Das Besondere: Hotelgäste des Parkhotels dürfen den Preis ihrer Übernachtung selbst bestimmen. „Pay as you wish“ lautet die Devise und jeder Betrag ist möglich. Wer wenig zahlen möchte, kann im Parkhotel dennoch eine einmalige Erfahrung machen. Die Zimmerkategorie, wenn man sie denn noch so kennen kann, ist ein Schlafplatz in einem Kanalrohr. Aber mehr gibt es auch nicht. Das Parkhotel kann getrost als eine der verrücktesten Hotels bezeichnet werden. Insgesamt fünf große Kanalrohre wurde mit einem Doppelbett, Strom, Schlafsäcken und sogar einem Dachfenster ausgestattet.

Alles was man braucht

Der Anschein, des sonst eher minimalistischen anmutende Parkhotels trügt. Natürlich müssen die Gäste nicht auf gewohnten Komfort wie sanitäre Anlagen verzichten. Außerdem gibt es einen Frühstücksraum, eine Minibar – in Zimmernähe befinden zudem noch weitere Einrichtungen, die man von anderen Hotels kennen könnte. Wer von Anfang an Angst vor rostigen und schmutzigen Kanalrohren hat, sollte den doch etwas anderen Zimmern einen genaueren Blick gönnen. Die hinteren Wände sind mit bunten Motiven gemalt, die für eine gemütliche Wohnatmosphäre sorgen.

Gebucht werden kann ein Kanalrohr im Parkhotel in Bottrop von Mai bis Oktober. Das Projekt Parkhotel selbst stammt von dem österreichischen Künstler Andreas Strauss.

Foto: Chris Hochberger  / pixelio.de

 

Mehr zu diesem Thema lesen